Factbox

Operationsdauer: ca. 1 Stunde  
Anästhesie: Lokalanästhesie, zumeist mit Dämmerschlaf
Behandlungsort: Krankenhaus; je nach Notwendigkeit ambulant oder bis zu 2 Tage stationärer Aufenthalt
Folgebeeinträchtigungen: ca. 1 bis 2 Wochen Berufsausfall; Kinnverband: 1 bis 3 Wochen
Schmerzen: üblicherweise kaum Schmerzen, mit Schmerzmittel gut behandelbar

Factbox

Operationsdauer: ca. 1 Stunde  
Anästhesie: Lokalanästhesie, zumeist mit Dämmerschlaf
Behandlungsort: Krankenhaus; je nach Notwendigkeit ambulant oder bis zu 2 Tage stationärer Aufenthalt
Folgebeeinträchtigungen: ca. 1 bis 2 Wochen Berufsausfall; Kinnverband: 1 bis 3 Wochen
Schmerzen: üblicherweise kaum Schmerzen, mit Schmerzmittel gut behandelbar

Halsstraffung

Der störende Haut- und/oder Fettüberschuss am Hals, welcher oft mit einem Doppelkinn einhergeht, kann durch Straffung der Haut und/oder Absaugung des Fettgewebes entfernt werden. Die Straffung kann auch im Zuge eines Faceliftings durchgeführt werden.

Die Operation erfolgt meist in Lokalanästhesie und kann nach je nach individueller Ausgangslage entweder ambulant oder stationär erfolgen.

Die Schnittführung erfolgt meist hinter dem Ohr, gelegentlich aber auch direkt unter dem Kinn. Dies ist meist bei einem ausgeprägten Doppelkinn notwendig. Je nach Notwendigkeit wird zusätzlich zur Straffung der Haut auch das darunterliegende Fettgewebe abgesaugt.

Die Operation dauert in etwa 1 Stunde, wobei keine großen Schmerzen zu erwarten sind. Die Wunden sind nach ca. 14 Tagen abgeheilt. Ein Kinnverband muss 1 bis 3 Wochen getragen werden.

Mögliche individuelle Risiken und Komplikationen werden im direkten, persönlichen Gespräch im Detail erläutert.

Halsstraffung

Der störende Haut- und/oder Fettüberschuss am Hals, welcher oft mit einem Doppelkinn einhergeht, kann durch Straffung der Haut und/oder Absaugung des Fettgewebes entfernt werden. Die Straffung kann auch im Zuge eines Faceliftings durchgeführt werden.

Die Operation erfolgt meist in Lokalanästhesie und kann nach je nach individueller Ausgangslage entweder ambulant oder stationär erfolgen.

Die Schnittführung erfolgt meist hinter dem Ohr, gelegentlich aber auch direkt unter dem Kinn. Dies ist meist bei einem ausgeprägten Doppelkinn notwendig. Je nach Notwendigkeit wird zusätzlich zur Straffung der Haut auch das darunterliegende Fettgewebe abgesaugt.

Die Operation dauert in etwa 1 Stunde, wobei keine großen Schmerzen zu erwarten sind. Die Wunden sind nach ca. 14 Tagen abgeheilt. Ein Kinnverband muss 1 bis 3 Wochen getragen werden.

Mögliche individuelle Risiken und Komplikationen werden im direkten, persönlichen Gespräch im Detail erläutert.

Dr. Albert Feichter
Facharzt für allgemeine und plastische Chirurgie

Köstlergasse 4/12, 1060 WIEN

Montag, 14:30 bis 17:00
Mittwoch, 14:30 bis 19:00
Donnerstag, 9:00 bis 12:30
Freitag nach tel. Vereinbarung

T 01/587 357 031
M 0676/30 44 511
E ordination@drfeichter.at
Anfahrt

powered by Estheticon.de