Factbox

Operationsdauer: ca. 15 Minuten
Anästhesie: meist in Lokalanästhesie
Behandlungsort: Krankenhaus, Ordination
Folgebeeinträchtigung: Verband: 1 bis 2 Wochen, Fingerbewegung gleich möglich
Schmerzen: geringer Schmerzen, durch Medikamente gut beherrschbar

Factbox

Operationsdauer: ca. 15 Minuten
Anästhesie: meist in Lokalanästhesie
Behandlungsort: Krankenhaus, Ordination
Folgebeeinträchtigung: Verband: 1 bis 2 Wochen, Fingerbewegung gleich möglich
Schmerzen: geringer Schmerzen, durch Medikamente gut beherrschbar

Schnellender Finger

Der schnellende Finger zählt neben dem Karpaltunnelsyndrom zu den häufigsten Erkrankungen der Hand. Bei beiden Krankheitsbildern ist eine mechanische Enge im Bereich wichtiger Strukturen der Hand der Auslöser für Symptome. Grund für diese Enge ist meist eine Schwellung der Bindegewebsstrukturen mit schmerzhafter Funktionsstörung.

Beim schnellenden Finger verhindert ein zu enges Ringband das reibungsarme Durchgleiten einer Sehne und führt zu Symptomen. Dabei kommt es zum Phänomen des „Springfingers“, wobei der Finger oder Daumen in der Beugestellung stecken bleibt und sich nur mühsam und meist mit Schmerzen strecken lässt. Am Anfang steht meist nur eine lokale Schwellung bzw. ein leichter Schmerz an der Fingerbeugeseite. In weiterer Folge kann es dazu kommen, dass sich der Finger gar nicht mehr strecken lässt und sozusagen in der Beugeposition stecken bleibt. Die chirurgische Behandlung erfolgt durch eine Spaltung des Ringbands. 

Schnellender Finger

Der schnellende Finger zählt neben dem Karpaltunnelsyndrom zu den häufigsten Erkrankungen der Hand. Bei beiden Krankheitsbildern ist eine mechanische Enge im Bereich wichtiger Strukturen der Hand der Auslöser für Symptome. Grund für diese Enge ist meist eine Schwellung der Bindegewebsstrukturen mit schmerzhafter Funktionsstörung.

Beim schnellenden Finger verhindert ein zu enges Ringband das reibungsarme Durchgleiten einer Sehne und führt zu Symptomen. Dabei kommt es zum Phänomen des „Springfingers“, wobei der Finger oder Daumen in der Beugestellung stecken bleibt und sich nur mühsam und meist mit Schmerzen strecken lässt. Am Anfang steht meist nur eine lokale Schwellung bzw. ein leichter Schmerz an der Fingerbeugeseite. In weiterer Folge kann es dazu kommen, dass sich der Finger gar nicht mehr strecken lässt und sozusagen in der Beugeposition stecken bleibt. Die chirurgische Behandlung erfolgt durch eine Spaltung des Ringbands. 

Dr. Albert Feichter
Facharzt für allgemeine und plastische Chirurgie

Köstlergasse 4/12, 1060 WIEN

Montag, 14:30 bis 17:00
Mittwoch, 14:30 bis 19:00
Donnerstag, 9:00 bis 12:30
Freitag nach tel. Vereinbarung

T 01/587 357 031
M 0676/30 44 511
E ordination@drfeichter.at
Anfahrt

powered by Estheticon.de